Posts Tagged ‘Lizenzmanagement. Softwarekey’

Professionelles Lizenzmanagement für VMware ThinApp mit Softwarekey

November 13, 2009

Softwarekey ThinApp Lizenzmanagement
In der Vergangenheit habe ich oft die Frage beantworten müssen, warum es für ThinApp kein Lizenzmanagement gibt. Die Antwort ist einfach, denn dann bräuchte man einen lokal installierten Agent auf dem Client wie z.B. bei App-V. ThinApp ist “agentless” und das ist einer der großen Vorteile von ThinApp.
Nun jedoch gibt es die perfekte Lösung für ein ThinApp Lizenzmanagement. Ich habe es ausgiebig getestet und ich muss sagen, ich bin überzeugt, weil es eine optimale Ergänzung zu ThinApp ist.
Zu dem Thema Applikationsvirtualisierung mit ThinApp und dem Einsatz von Softwarekey Lizenzmanagement veranstalten wir von der perinova IT-Management einmal monatlich eine WebEx. Melden Sie sich doch einfach an, um mehr über dieses interessante Thema zu erfahren. Die nächste WebEx findet am 07.12.2009 um 16 Uhr statt.
Anmeldeinformationen werde ich getrennt posten.

Doch hier nun die offizielle Pressemitteilung:

Pressemitteilung von: Concept Software
PR Agentur: Agentur SCHOLZ PR
(openPR) – Unternehmensweite Analyse von Nutzungsrechten mit “SoftwareKey Metering System”.

Concept Software, Experte für professionelles Lizenzmanagement, stellt erstmals das Produkt “SoftwareKey Metering System” auf dem deutschen Markt vor, das Benutzerrechte für Applikationen autorisiert und lizensiert. Das mit VMware-ThinApp-Anwendungen kompatible Software-Management-Programm erlaubt Unternehmen, den Benutzerzugriff auf Desktop-Applikationen zu kontrollieren und Lizenzen kostenoptimiert zuzuteilen. Vor der Ausführung eines Programmes prüft SoftwareKey, ob Benutzer über eine gültige Lizenz verfügen und wieviele Anwender gleichzeitig eine Anwendung verwenden dürfen. Administratoren dokumentieren anhand aussagekräftiger Reports, dass gesetzlich geforderte Compliance-Anforderungen eingehalten werden.

Die SoftwareKey-Funktionalität zur Datensammlung und Zugriffskontrolle wird direkt in ausführbare ThinApp-Programmdateien integriert und bietet Administratoren flexible Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen. Mit der Zugriffskontrolle für Applikationen beispielsweise können sie von einem zentralen Server aus zeitlich befristete Lizenzen ausgeben. Umgekehrt lassen sich auch ungenutzte oder ungültige Lizenzen für Einzelanwender sowie installierte Applikationen zurücknehmen, deren Einsatz ausschließlich auf das Firmennetzwerk eingeschränkt werden kann. Über integrierte E-Commerce-Module erwerben User bedarfsgerecht und benutzerfreundlich weitere Zusatzlizenzen. Im Sinne geforderter Gesetzes- und Branchenrichtlinien verfügt die Software über ein umfangreiches Reporting zur Protokollierung von Compliance-Anforderungen. Die erfassten Daten reichen von den ausgeführten Applikationen über Windows-Benutzernamen bis zum Rechnernamen. Administratoren können diese Daten mit der tatsächlichen Lizenzzahl abgleichen, um entweder die Ausführung von Anwendungen zu beschränken oder zusätzliche Nutzungsrechte bei Anbietern zu erwerben.

Das neueste Release der SoftwareKey-Anwendung wurde in enger Abstimmung mit den VMware-ThinApp-Programmierern entwickelt und baut auf den bewährten Technologien SoftwareKey Protection PLUS und SOLO Server auf. Diese seit über 15 Jahren verfügbaren IT-Systeme berücksichtigen die Kundenbedürfnisse von mittlerweile mehr als 5.000 Anwendern aus insgesamt 118 Ländern. Bei der Lizenzverwaltung für Software profitieren Anwender dabei von vollständig integrierten Arbeitsabläufen. So optimieren sie die detaillierte Erfassung eingesetzter Applikationen und erstellen ein vollständiges Bild aller installierten und genutzten Anwendungen. Auf diese Weise ermitteln sie die Anzahl erforderlicher Software-Lizenzen, um sowohl eine strafrechtlich relevante Unterlizenzierung als auch eine kostspielige Überlizenzierung zu vermeiden. Mit Blick auf interne und externe Compliance-Anforderungen lassen sich alle unternehmensweit eingesetzten Nutzungsrechte für Software dokumentieren.

Preise und Verfügbarkeit

SoftwareKey for VMware ist ab sofort verfügbar und kostet in der lokal installierten Vollversion 4.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer, inklusive 100 User). Alternativ können sich Kunden auch für die SaaS-Variante (Software as a Service) entscheiden, deren Preis sich nach der Anzahl der Applikationen, Transaktionen und User richtet. Kostenlose 30-Tage-Testversionen sind abrufbar unter http://www.softwarekeymetering.com/